Verdammt lang tot

Die Sache stinkt gewaltig, resümiert Lukas Born. Der suspendierte Hauptkommissar von der Krefelder Kripo ermittelt in einem Todesfall, und das auf eigene Faust. Bei dem Toten handelt es sich nämlich um einen Bekannten von ihm, um Wolfgang „Wolle“ Lodzinski. Der soll angeblich Selbstmord in einem Baggersee bei Uedem begangen haben – völliger Quatsch, wie Lukas weiß, war Wolle doch nicht nur ein Ex-Profi-Schwimmer, sondern auch dabei, endlich in seinem Leben aufzuräumen. Also verfolgt Lukas Spur um Spur – und gerät damit selbst ins Visier des Mörders …

In dieser Rubrik stelle ich Ihnen meine einzelnen Romane und ihre Geschichten etwas genauer vor. Erfahren Sie die Details hinter den Klappentexten, zum Beispiel ...

- wie ein gebrochener Zeh in kriminelle Abgründe führen kann

- ein Dackelrüde einen Mordfall ins Rollen bringt

- nichts so sein muss, wie es scheint

- ein Paso Doble durchaus mörderische Hintergründe haben kann

- Viren auch die Mordkommission erregen können

- der freie Wille manchmal ein Trugschluss ist

- eine Motte ein düsteres Geheimnis bergen kann

- was einen Waldsee dazu prädestiniert, Tatort einer Krimihandlung zu werden

- die falsche Grabbepflanzung verräterisch sein kann

- ein Daumen zum Objekt mörderischer Begierde wird

- warum ausgerechnet ein ehemaliger Weltklasseschwimmer ertrinkt

- und selbst ein Mordermittler zum Krei ser Verdächtigen gehören kann.